Yucca-Palme – 20 Tipps zur Pflege

Yucca-Palmen sind recht pflegeleichte Pflanzen, die das ganze Jahr mit einem üppigen grünen Wuchs für Farbe in den Räumen sorgen. Sie können als reine Wohnungspflanzen kultiviert werden, mögen es aber auch, den Sommer über im Freien zu stehen. Die Yucca ist eine Einsteigerpflanze. Auch wer keinen grünen Daumen hat und sich nicht gut mit Pflanzen auskennt, kann sich an diesem dekorativen Gewächs versuchen.

Pflege
  1. Als Pflanzsubstrat eignet sich ein Gemisch aus normaler Gartenerde, Kompost und etwas Sand.
  2. Die Erde sollte durchlässig, aber auch nahrhaft sein!
  3. Die Yucca-Palme ist auch für die Haltung in Hydrokultur geeignet. Ideal sind Lechuza-Gefäße mit Bewässerungssystem.
  4. Der Standort sollte hell sein!
  5. Im Sommer ist ein Platz an der frischen Luft empfehlenswert. Die Pflanze verträgt auch Sonne, sollte aber langsam an diese gewöhnt werden!
  6. Gegossen wird regelmäßig, aber nicht viel! Das Pflanzsubstrat sollte nur mäßig feucht sein, niemals nass! Man gießt erst, wenn die oberste Erdschicht gut abgetrocknet ist!
  7. Gedüngt wird in der Wachstumsphase, also von April bis August, in zweiwöchigem Abstand. Geeignet ist ein Grünpflanzendünger.
  8. Alle zwei bis drei Jahre umtopfen, spätestens, wenn die Yucca-Palme durch ihr Gewicht und ihre Größe keinen festen Stand mehr hat oder die Wurzeln unten aus dem Topf herauswachsen!
  9. Tiefe oder hohe Pflanztöpfe sind für die Pflanze gut geeignet.
  10. Die Yucca-Palme liebt es, wenn sie mit Wasser besprüht wird.
Schnitt
  1. Normalerweise muss eine Yucca-Palme nicht geschnitten werden. Wenn sie allerdings zu groß wird, kann man sie einfach abschneiden. Der Stamm treibt zuverlässig wieder aus.
  2. Die Schnittfläche sollte mit geeigneten Präparaten verschlossen werden.
  3. Abgeschnittene Pflanzenteile wurzeln leicht und können für die Vermehrung genutzt werden.
  4. Die beste Zeit für einen Schnitt ist im zeitigen Frühjahr.
Überwinterung
  1. Für die Überwinterung empfiehlt sich ein heller und kühler Raum.
  2. Ideal sind Temperaturen zwischen 5 und 10 ˚C.
  3. Man gießt selten, etwa einmal im Monat. Je kühler die Temperaturen, umso weniger wird gegossen.
  4. Wichtig ist eine regelmäßige Lüftung des Raumes!
  5. Empfehlenswert ist eine wöchentliche Kontrolle auf Schädlingsbefall! Besonders, wenn die Pflanze zu warm überwintert wird, breiten sich Schildläuse und Spinnmilben aus und können viel Schaden anrichten.
  6. Zeigen sich braune Blattspitzen, deutet dies auf fehlende Luftfeuchte oder mangelnde Bewässerung hin.
Fazit

Die Yucca-Palme ist nicht umsonst eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Sie sieht gut aus und ist pflegeleicht. Wenn man sie nicht zu viel gießt und düngt, aber auch nicht vertrocknen lässt, wächst sie zuverlässig und kann recht groß werden. Ideal ist die Nutzung von Hydro- oder Bewässerungssystemen. Wenn man die Yucca-Palme ab und zu mit Wasser besprüht, vermeidet man braune Blattspitzen. Mehr Pflege braucht die Pflanze nicht. Pflegefehler nimmt sie meist nicht krumm und ist generell ein sehr dankbares und genügsames Gewächs.